Winter / Frühjahr 20.01. – 05.04.20
Frühjahr / Sommer 27.04. – 10.07.20
Sommerakademie 03.08. – 29.08.20
Herbst / Winter 21.09. – 05.12.20

Bitte beachten Sie bei den Kursterminen immer den Farbcode für das Trimester.
Kurse ohne Kennzeichnung und Intensivkurse finden ab "5 Plätze frei" bzw. darunter statt.
Kleine Kurse finden ab "1 Platz frei" statt.
Die freien Kursplätze beziehen sich auf das aktuelle bzw. auf das nächst angegebene Trimester.
Die Preisangabe bei Veranstaltungen mit mehreren Trimestern gilt jeweils für ein Trimester.
 


     Philosophie

  27. Der „eine Gedanke“ Schopenhauers und der Zweck der Kunst
Aufgabe der Philosophie ist für Schopenhauer die Selbsterkenntnis des Willens, zu der auch die Kunst Wesentliches beitragen kann. Seiner Lehre zufolge ist jeder Mensch zur Kunst disponiert, wenn auch nicht alle Menschen Künstler sind. Die ästhetische Kompetenz ist mit der Erkenntnis verwandt, sie wird über das ästhetische Wohlgefallen vermittelt, das alle gelungenen Kunstwerke auszeichnet.
Kursleitung: Dr. Thomas Regehly
Samstags, 18.00−21.00 Uhr
1 Veranstaltung
10,00 Euro, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
21.03.20    






7 Plätze frei




  28. Schopenhauers Metaphysik des Schönen und Erhabenen
Im 3. Buch seines Hauptwerks behandelt Schopenhauer grundlegende Fragen: Was ist das Schöne, wie unterscheidet es sich vom Erhabenen, warum ist das Schöne mitunter nicht nur schön, sondern lebens- oder sogar überlebenswichtig? Inwiefern kann Kunst den Betrachter verändern? Sämtliche Künste werden von ihm mit großer Kennerschaft behandelt, wobei seine Vorlieben und Abneigungen aufschlußreich sind.
Kursleitung: Dr. Thomas Regehly
Samstags, 18.00–20.00 Uhr
1 Veranstaltung
10,00 Euro pro Trimester, inkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
10.10.20    






3 Plätze frei




  64. Walter Benjamin − Moskauer Tagebuch
Wir bieten diesen Kurs mit einem Corona-Hygieneplan unter Beachtung aller behördlichen Vorschriften und Empfehlungen an. Ein Merkblatt mit den Verhaltensregeln (Hygiene, Abstand, Masken etc.) erhalten Sie mit der Kursbestätigung. Der Hygieneplan kann auch von unserer Homepage herunter geladen werden. Maximal 7 Teilnehmer*innen in den Räumen der Frankfurter Malakademie. Der Vortragende wird per Zoom übertragen. Eine Teilnahme per Zoom von zu Hause ist möglich.

Am 4. Dezember 1926 reiste Walter Benjamin nach Moskau. Das Tagebuch seines Aufenthaltes vom 6. Dezember 1926 bis zum 1. Februar 1927 ist zu einer Zeit geschrieben, in der Stalin nicht nur Trotzki und die Opposition im Kampf um die Nachfolge Lenins ausschaltet, sondern auch der revolutionären russischen Kunst, ihren experimentellen Neuerungen in Theater und Literatur ein Ende setzt. Benjamin besuchte Moskau gerade am Vorabend dieser schwierigen Ereignisse. Mit wichtigen Exponenten dieser revolutionären Ästhetik trifft Benjamin noch zusammen. Wenig erfolgreich sind die Kontakte mit offiziellen Stellen: Benjamins für die neue Große Sowjet-Enzyklopädie geschriebenes Exposé des Goethe-Artikels wird abgelehnt. Mehr noch als ein kulturpolitisches Kaleidoskop und mehr auch noch als eine physiognomische Vergegenwärtigung der Stadt Moskau ist Benjamins Tagebuch ein herausragendes persönliches Dokument − wohl das rücksichtsloseste und offenherzigste, wie Scholem schrieb. Es hält auf bedrückende Weise Benjamins ebenso beharrliche wie vergebliche Bemühungen um Asja Lacis fest. Schließlich zieht sich durch das Tagebuch ein Element, in dem Kultur-Politik und Biographie sich unmittelbar berühren: Benjamins ausführliche Erwägungen für und gegen den Eintritt in die Kommunistische Partei. Text: edition suhrkamp Band 1020.
Dr. Sergei Romashko, *1952 in Moskau, ist Philologe, Konzeptkünstler und Kunsttheoretiker, langjähriger Walter Benjamin-Forscher- und Übersetzer ins Russische, Mitautor des Walter Benjamin-Handbuchs (2. Aufl. Frankfurt am Main, 2011) und Mitglied der Künstlergruppe Kollektive Aktionen. Dr. Sergei Romashko lebt und arbeitet in Moskau.

Kursleitung: Sergej Romaschko
Samstag u. Sonntag, 18.00 − 20.30 Uhr
2 Veranstaltungen
100,00 Euro, exkl. Arbeitsmaterial   
Kurstermine:
22.08. u. 23.08.20    






5 Plätze frei